Ihre unverbindliche Anfrage

Große Timor-Leste Rundreise - 21 Tage

Individuelle Rundreise/Privatreise vom Spezialisten mit persönlichem Fahrer und Reiseleiter, hochwertigen Hotels, individuell anpassbar an Ihre Wünsche
Reisedetails & Informationen - Tourcode: TL-DIL-02 (Täglich)

Detailierter Reiseverlauf

Tag 1: Tourstart Dili (Timor-Leste) - Dili

Am Flughafen von Dili werden Sie von Ihrer persönlichen Reiseleitung begrüßt und zum Hotel in der Stadt begleitet. Anschließend brechen Sie zu einer mehrstündigen Stadtrundfahrt auf. Sie besuchen das Farol-Viertel und Praia dos Coqueros, wo sich die meisten Botschaften befinden. Anschließend besuchen Sie den Tais-Markt, den Regierungspalast, die Casa Europa (ehemalige koloniale Garnison), den Santa Cruz Friedhof, die Kathedrale von Dili und die Christus-Statue (Cristo Rei) an einem weißen Sandstrand. Danach kehren Sie in Ihr Hotel zurück.

Tag 2: Dili - Natarbora (F)

Nach dem Frühstück am Morgen verlassen Sie Dili in Richtung Osten. Sie fahren entlang der Nordküste mit ihren beeindruckenden Klippen. In Manleo hat man sich auf die Herstellung von Korbwahren spezialisiert. Die Händler verkaufen Körbe in allen Größen und Hüte. Ihr Weg führt Sie weiter nach Manatuto, wo Sie den Markt und örtlichen Sehenswürdigkeiten anschauen. Von der Küste geht es nun weiter nach Süden. Über die kleine Ortschaft Cribas gelangen Sie nach Laclubar, wo das Mittagessen eingenommen wird. In der Nähe des Ortes Pualaka brennt eine "ewiges Feuer". Um diese zu erreichen wandern Sie ca. eine halbe Stunde (pro Weg). Am Abend erreichen Sie das Ziel der heutigen Etappe. Natarbora ist eine abgelegene, von Landwirtschaft geprägte Region. Sie übernachten dort in einem kleinen Homestay.

Tag 3: Natarbora - Iliomar (F)

Am Morgen folgen Sie der südlichen Küste in Richtung Osten. Unterwegs kommen Sie durch die Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts Viqueque. Auch hier besuchen Sie den Markt als wirtschaftliches Zentrum der Region und besichtigen die örtlichen Sehenswürdigkeiten. Viqueque war in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts das Zentrum des Widerstandes gegen die portugiesische Kolonialmacht. Mittagessen in der Stadt. Anschließend fahren Sie weiter nach Iliomar, vorbei an Dörfern in den Regionen Watulari und Watukarbau. Reisefelder und traditionelle Dörfer bestimmen des Bild. Eine Besonderheit sind die Baumhäuser. Im Laufe des Nachmittags haben Sie Zeit am schwarzen Sandstrand zu entspannen bevor Sie Iliomar erreichen. Dort übernachten Sie in einer einfachen Unterkunft in der Nähe der Kirche.

Tag 4: Iliomar - Lospalos (F)

Heute unternehmen Sie eine mehrstündige Wanderung durch den Wald bei Iliomar. Am Morgen fahren Sie zunächst weiter in Richtung Loré, bis Sie den Waldrand erreichen. Dort treffen Sie auf einen lokalen Guide, der Sie auf Ihrem Weg begleiten wird. Unterwegs können Sie die Tiere des Waldes beobachten und haben die Chance u.a. einheimische Vogel- und Affenarten zu sehen. Auch Krokodile leben in dem Gebiet. Die Wanderung wird je nach Kondition 5 Stunden dauern. Picknick unterwegs. Auf dem Weg kommen Sie durch das Dorf Ira-Darate, kreuzen kleinere Flüsse und kommen immer wieder zu hübschen Stränden, für die Timor-Leste berühmt ist. Von Loré fahren Sie weiter zum Guesthouse in Lospalos.

Tag 5: Lospalos - Com (F)

Am frühen Morgen verlassen Sie Lospalos, um nach Tutuala im Osten der Insel zu fahren. Im Konis Santana Nationalpark besuchen Sie die vorzeitliche Gräber und die traditionellen Häuser, die mittlerweile ein Wahrzeichen für die junge Nation Timor-Leste geworden sind. In Ili-kere-kere befindet sich die wichtigste archäologische Fundstätte der Insel. In einer Felshöhle wurden bereits 1966 Werkzeuge und Knochen gefunden, deren Alter auf 13.000 Jahre bestimmt worden ist. An den Wände sind Malereien zu finden. Sie erreichen die Höhle nach eine etwa halbstündigen Wanderung. Alternativ können Sie den Kanal zur Insel Jaco mit einem Fischerboot überqueren und dort am Strand relaxen und das Meer genießen. Mittagessen am Strand. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Com, einem kleinen Fischerdorf an der Nordostküste.

Tag 6: Com - Quelicai - Webitai (F)

Am Vormittag haben Sie Gelegenheit durch das Dorf zu schlendern und den Alltag der Bewohner zu erleben. Oder Sie sammeln Kraft am Strand, bevor Sie später zum Mittagessen weiter nach Quelicai fahren. Im Nachbarort Laumana beginnen Sie die Wanderung nach Webitai. Das Dorf ist sehr abgelegen. Es befindet sich auf ca. 900m mitten auf dem Berg Matebian, dem Berg der Seelen. Mit insgesamt 2.316m ist er der drittgrößte Berg von Timor-Leste. Im Kerzenschein nehmen Sie das Abendessen ein, bevor Sie mit dem Guide die morgige Route besprechen. Übernachtung im Haus eines Dorfbewohners (Schlafsack inkl.).

Tag 7: Webitai - Matebian - Baucau (F)

Die heutige Etappe beginnt lange vor Sonnenaufgang. Gegen 2:30 Uhr werden Sie geweckt und nach einer kleinen Stärkung verlassen Sie das Dorf im Dunkel der Nacht. Ziel ist der Gipfel, um von dort den Sonnenaufgang zu genießen. Der Berg bietet einen beeindruckenden Ausblick auf die abwechslungsreiche Umgebung aus Wäldern und Fels- und Graslandschaften. Auf Tetum bedeutet Lorosa'e Osten und steht auch für den Sonnenaufgang. Der Matebian ist ein besonderer Ort, um diesen zu erleben. Ein stärkendes Frühstück aus Trinkwasser, Keksen und anderen mitgebrachten Proviant bereitet Sie auf den Rückweg vor. Dieser führt Sie nach Baguia, wo das Auto warten wird. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. (Alternatives Programm zur Besteigung des Matebian: Sie wandern entlang des Berges bis nach Baguia oder kehren nach Quelicai zurück, um von dort mit dem Auto nach Baguia zu fahren.) Von Baguia geht es schließlich weiter nach Bacau.

Tag 8: Baucau - Dili (F)

Nach dem Frühstück am Morgen verlassen Sie Bacau und setzen den Weg nach Venilale fort. Einige Kilometer südlich von Bacau befinden sich Höhlen, die den Japanern im Zweiten Weltkrieg als Bombenschutzbunker dienten. Venilale selbst war auf Grund der angenehmeren Temperaturen und den umliegenden heißen Quellen ein beliebter Rückzugsort der portugiesischen Kolonialherren. Davon zeugen die Escola Reino de Venilale aus dem Jahr 1933 und der Markt. Nach dem Mittagessen in Bacau folgt ein Besuch der portugiesischen Kirch in Laleia. Auch diese Kirche stammt aus dem Jahr 1933 und gilt als die schönste der Insel. Die kleine Kirche mit den Zwillingstürmen und dem pastellfarbenen Anstrich überblickt das grüne Flusstal bis zum Meer. Vorbei an den Reisfeldern in Manatuto fahren Sie zurück nach Dili, wo Sie im Laufe des Abends ankommen.

Tag 9: Dili (F)

Frühstück im Hotel. Heute können Sie zwischen einem Ausflug zum Fischen oder Tauchen wählen. Die Gewässer rund um Timor-Leste sind bei Experten für beide Aktivitäten beliebt. Am Nachmittag Freizeit. Übernachtung in Dili.

Tag 10: Dili - Oecussi/Ferry (F)

Der Morgen beginnt mit dem Frühstück im Hotel. Anschließend steht Ihnen der Tag bis zur Weiterreise am Nachmittag zur freien Verfügung. Sie werden zum Hafen gebracht und besteigen dort eine Fähre nach Oecussi. Die Fahrt wird die ganze Nacht dauern. Ein leichtes Abendessen gibt es an Bord.

Tag 11: Oecussi/Ferry - Kefamenanu (F)

Am frühen Morgen erreichen Sie Pante Makasar in Oecussi. Das Frühstück nehmen Sie in einem landestypischen Restaurant ein. Nach einer Erkundung des Dorfes fahren Sie weiter nach Lifau. Dort erinnert ein Denkmal an die Ankunft der Portugiesen im Jahr 1512. Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter nach Oe-Silo, wo sich die Überreste eines Schlammvulkans befinden. Von dort geht es weiter zur indonesischen Grenze. Nachdem die Grenzformalitäten erledigt sind überqueren Sie die Grenze und fahren nach Kefamenanu.

Tag 12: Kefamenanu - Suai (F)

Am Morgen beginnen Sie den Tag mit einem Ausflug in die Nähe von Atambua. Dort befindet sich die Höhle "Gua Maria Betauni", die für die christlichen Bewohner der Region ein heiliger Ort ist. Nach dem Besuch der Stadt Atambua und ihrer wichtigsten Sehenswürdigkeiten fahren Sie über Betun und Motamauk-Salele weiter zur Grenze, um nach Timor-Leste zurückzukehren. Am Nachmittag erreichen Sie Suai. Übernachtung in einer einfachen Unterkunft in Suai.

Tag 13: Suai - Maliana (F)

Frühstück in der Herberge. Im Fischerdorf Suai Loro wurde bereits um 1970 Erdöl gefunden und heute noch fördern die Bewohner ihr eigenes Öl, um Kochstellen und Lampen zu betreiben. Von Suai fahren Sie über nach Zumalai weiter nach Marobo. Hier befindet sich die größte und wichtigste heiße Quelle der Insel. Ein Becken fasst die Quelle ein und ein System aus Aquädukten verteilt das Wasser auf die umliegenden Dörfer. Je nach Straßenqualität müssen Sie das letzte Stück zur Quelle laufen. Dort können Sie sich dann persönlichen von den heilenden Kräften des Wasser überzeugen. Picknick an der Quelle bevor Sie weiterreisen. Je nach verfügbarer Zeit schließt sich noch ein Abstecher nach Bobonaro an. Der Ort liegt abseits der Hauptstraße, verfügt aber wie viele Ort über eine koloniale Vergangenheit, die man heute noch sehen kann. Am Abend erreichen Sie nach Maliana.

Tag 14: Maliana - Letefoho (F)

Das heutige und morgige Programm ist stark wetterabhängig. In der Trockenzeit: Sie verlassen Maliana am Morgen in nördlicher Richtung, entlang der indonesischen Grenze. Über eine lange Brücke über den Fluss Nunura gelangen Sie nach Balibó. Balibó erlangte 1975 traurige Berühmtheit, als fünf Journalisten dort von der indonesischen Armee ermordet wurden (Siehe auch: Die Verfilmung Balibo aus dem Jahr 2009.). Sie besuchen das portugiesische Fort und das Gedenkhaus für die Journalisten. In Batugadé steht ebenfalls ein portugiesisches Fort, von dem aus die Portugiesen den Zugang zur indonesischen Grenze kontrollierten. Der Weg führt weiter nach Norden, bis Sie Loes erreichen. Mittagessen unterwegs (Picknick). Anschließend geht es für ein paar Kilometer weiter entlang des Loes, bis wir nach Hatolia kommen. Die Region ist bekannt für den Kaffee, der hier angebaut wird. Vorbei an vereinzelten Dörfern gelangen Sie schließlich nach Hawai, dem Ende dieser Etappe. Abendessen und Übernachtung in einem örtlichen Gasthaus.
In der Regenzeit (und ganzjährig): Sie verlassen Maliana wieder in Richtung Bobonaro. Ziel ist Letefoho. Unterwegs kommen Sie an Kaffeeplantagen vorbei. Außerdem stoppen Sie, um den Mota Bandeira Wasserfall zu sehen, der sich rund 100m in die Tiefe stürzt. Man erreicht den Wasserfall nach einem kurzen Fußweg. Picknick unterwegs. Nach der Ankunft in Letefoho unternehmen Sie eine Wanderung durch die Umgebung. Abendessen und Übernachtung im einfachen Gasthaus.

Tag 15: Letefoho - Letefoho - Hato-Builico (F)

Genießen Sie zum Frühstück eine Tasse timoreseischen Kaffees bevor Sie weiterreisen. Von Hawai aus wandern Sie über unbefahrbare Pfade weiter nach Letefoho. Alternativ fahren Sie einen Umweg über größere Straßen, um nach Letefoho zu gelangen. In der Erntezeit von Mai bis August können Sie den Arbeitern helfen reife Kaffeebohnen zu ernten. Oder Sie erfahren mehr über die Traditionen und Gebräuche der Dorfbewohner. Nach dem Mittagessen in Letefoho fahren Sie nach Hato-Builoco, dem Tor zum Mount Ramelau, oder auch Tata-Mai-Lau, dem mit 2.960m höchsten Berg von Timor-Leste. Wenn Sie den Berg besteigen möchten, empfehlen wir ein frühes Abendessen und eine erholsame Nacht.

Tag 16: Hato-Builico - Ainaro (F)

Optionale Bergbesteigung: Sehr früh am Morgen (ca. 03:00 Uhr) brechen Sie auf und besteigen Tatamailau. Mit 2.963m ist er der höchste Berg der Insel Timor. Während der portugiesischen Kolonialzeit war sein Name Pico de Ramelau. Der aktuelle Name stammt aus der Lokalsprache Mambai und bedeutet "Großvater aller". Sein Gipfel ist die Heimat der Seelen aller Verstorbenen der Region. Sie erreichen den Gipfel kurz vor Sonnenaufgang und können so den Anbruch des neuen Tages vom höchsten Punkt der Insel erleben. Anschließend steigen Sie wieder vom Berg hinab und kehren nach Hato-Builico zurück. Das Mittagessen wird im Gasthaus serviert. Anschließend fahren Sie durch die Täler um die Berge Ramelau und Kablake bis nach Ainaro. Alternativ können Sie auch auf dem Pferderücken bis nach Nunumogue reiten und von dort mit dem Auto weiter bis Ainaro.

Tag 17: Ainaro - Same (F)

Ainaro ist ein historisches Dorf. In Erinnerung bleibt der örtliche König, Dom Aleixo Corte Real, für seine Loyalität gegenüber der portugiesischen Kolonialregierung. Als er sich während des Zweiten Weltkrieges weigerte sich den Japanern im Kampf gegen die Australier anzuschließen, wurde er hingerichtet. Nach einer Erkundung des Dorfes nehmen Sie das Mittagessen ein und fahren dann über Cassa weiter nach Hato-Udo. In der Nähe von Ainaro befinden sich 300m hohe Klippen, die als "Jakarta 2" bekannt sind. Berichten zu Folge wurden an dieser Stelle in den 1980er und 90er Jahren Menschen aus den umliegenden Dörfern, die unter Verdacht standen Freiheitskämpfer zu unterstützen, von indonesischen Soldaten gefoltert und exekutiert. Nach dieser Unterbrechung führt die Fahrt weiter nach Betano und Welaluhu. Dort haben Sie die Möglichkeit am Strand zu relaxen und vielleicht im nah gelegenen See Krokodile zu beobachten. An Abend erreichen Sie schließlich Same, wo Sie in einer einfachen Unterkunft übernachten.

Tag 18: Same - Dili (F)

Same war die Hauptstadt des gleichnamigen Kleinkönigreiches. Bedeutung erlangte es durch König Boaventura, der zwischen 1895 und 1912 mehrere Revolten gegen die portugiesische Kolonialmacht unternahm. Er konnte mehrere timoresische Reiche in der Widerstandsbewegung vereinen, wurde aber bei der Rebellion von Manufahi im Jahr 1911/12 gefangen genommen. Nach einer kurzen Besichtigung fahren Sie weiter durch das timoresische Hochland. Über gewundene Bergstraßen gelangen Sie schließlich zum Ort Flecha auf einer Höhe von 2.000m. Von dort aus genießen Sie eine einmalige Aussicht auf die abwechslungsreiche Landschaft der Insel. Mittagessen in Pousada und Weiterfahrt nach Maubisse. Das Dorf Aileu gehörte früher um Kleinkönigreich Dailor. War dieses im 19. Jahrhundert noch ein Vasall der Kolonialmacht, stand Aileu bei der Rebellion von Manufahi mitten im Zentrum der Widerstandsbewegung. Sie besuchen Sehenswürdigkeiten der älteren und neueren Geschichte. Mittagessen in Aileu. Im Anschluss Weiterfahrt nach Dili. Dort Check-in und Übernachtung.

Tag 19: Dili - Atauro Island (F)

Frühstück im Hotel. Am Morgen setzen Sie mit einem Boot zu kleinen, vorgelagerten Insel Atauro über. Dort können Sie schnorcheln oder optional tauchen. Mittag- und Abendessen im Gasthaus. Übernachtung auf Atauro.

Tag 20: Atauro Island - Dili (F)

Nach dem Frühstück haben Sie bis zur Rückkehr des Wassertaxis Zeit die Küste zu erkunden und am Strand von Bikeli in den heißen Quellen zu baden. Rückkehr nach Dili.

Tag 21: Dili - Tourende Dili (Timor-Leste) (F)

Frühstück im Hotel. Der Tag steht Ihnen bis zur Abreise zur freien Verfügung.

Hotels, Preise & Informationen

Ihre Hotels für diese Reise
(Änderungen auf Ihre Wunschhotels sind natürlich kein Problem!)
OrtKomfort Hotels
DiliHotel Timor

Standard
NatarboraNatarbora Guesthouse
Homestay/Guesthouse
IliomarIliomar Guesthouse
Homestay/Guesthouse
LospalosLospalos Guesthouse
Homestay/Guesthouse
ComCom Guesthouse
Homestay/Guesthouse
WebitaiVillager House
Homestay/Guesthouse
BaucauPusada do Baucau
Homestay/Guesthouse
Oecussi/FerryOn Board Oecussi Ferry
Boot
KefamenanuLivero Guesthouse
Homestay/Guesthouse
SuaiSuai Guesthouse
Homestay/Guesthouse
MalianaMaliana Guesthouse
Homestay/Guesthouse
LetefohoLetefoho Guesthouse
Homestay/Guesthouse
Hato-BuilicoHato-Builico Guesthouse
Homestay/Guesthouse
AinaroAinaro Guesthouse
Homestay/Guesthouse
SameSame Guesthouse
Homestay/Guesthouse
Atauro IslandAtauro Guesthouse
Homestay/Guesthouse
Preise
Optionen Komfort
Preis pro Person Auf Anfrage
Individuelle Privatreise mit 2 Personen im Doppelzimmer.
Änderungen und Anpassungen der Reise an Ihre Wünsche sind natürlich möglich, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. Gruppenpreise (nur für geschlossene Privatgruppen, ab 4 Personen) auf Anfrage.
EZ-Zuschlag Auf Anfrage
Einzelreisende Auf Anfrage

Nutzen Sie die Reisetasche um sich Reisen für später zu merken und schnell über das Menue mit der Reisetasche (, erscheint sobald Sie eine Reise ablegen) wieder wieder aufzurufen - Oder um sie Ihrer Reiseanfrage hinzuzufügen wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie sich ein individuelles Angebot erstellen lassen möchten.

In Ihrer Reisetasche merken
Karte

Kommt noch

Informationen, Leistungen, Hinweise
Abfahrts-/Ankunftsregion:

Dili (Timor-Leste) / Dili (Timor-Leste)
Starttag: Täglich

Hotel/Flughafen Transfers:

Transfers inklusive von und zu den oben genannten Flughäfen und Hotels in der unmittelbaren Region.

Leistungen (inklusive):

Tourverlauf als Privattour
Englischsprachige Reiseleitung
Klimatisiertes Fahrzeug mit Fahrer
Übernachtungen: DZ angegebene/gleichwertige Hotels
Transfers, Eintrittsgelder und Besichtigungen laut Programm
Verpflegung wie angegeben:
20x Frühstück

Nicht enthalten sind:

Eigene Ausgaben
Zusatzleistungen (als "optional" gekennzeichnet)
Nicht genanntes Programm
Saisonaufschläge
Visa on Arrival in Dili (USD 30,- p.P.)
Flughafensteuern Abreise Dili (USD 10,- p.P.)

Beste Reisezeit(en):

Mai - Oktober

Wichtige Hinweise:

Hinweis für Reisen nach Timor-Leste (Osttimor):
Timor-Leste (Osttimor) ist eine junge Destination, die touristisch noch kaum entwickelt ist. Die nötige Infrastruktur in Form von regelmäßigen Flugverbindungen, Restaurants und Hotels von einfacher bis gehobener Kategorie befindet sich im Aufbau. Flugverspätungen und -streichungen sind üblich. Warmwasser in den Bädern, Klimaanlage und bequeme Betten in den Zimmern sind kein Standard, den man immer und überall erwarten kann. Reisen durch die ländlichen Gebiete haben z.T. Expeditionscharakter.
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2 Personen. Preise für Einzelreisende auf Anfrage.
Bitte beachten Sie die Reiseinformationen und unsere Packliste für die Region.
Bei Reisen in islamische Länder kann es während dem Fastenmonat Ramadan, an hohen Feiertagen und Freitagen zu Beeinträchtigungen kommen.
Vulkanismus: Die Sunda-Inseln sind größtenteils vulkanischen Ursprungs und weisen hohe vulkanische Aktivität auf. Entsprechend ist es möglich, dass Routen oder Besichtigungen, insbesondere Besichtigungen von Vulkanen, auf Grund von aktueller Aktivität und daraus resultierenden Sperrungen geändert und durch Alternativprogramm/-routen ersetzt werden müssen. Den aktuellen Status der wichtigsten Vulkane finden Sie hier: Aktueller Status der Vulkane auf den Sunda-Inseln.

Flugempfehlung(en):

Wir empfehlen folgende Flugverbindungen und buchen diese gerne zusammen mit Ihrem Wunschprogramm für Sie:
Singapore Airlines/Silk Air Singapore Airlines/Silk Air (z.B. mit Singapore Stopover) nach Dili (Timor-Leste).