sunda-islands.com Lexikon

Koboldmaki, Sulawesi

Koboldmakis (Tarsiidae) sind kleine Primaten, die in der südostasiatischen Inselwelt beheimated sind. In Indonesien findet man sie auf den Sunda-Inseln Sumatra, Borneo und Sulawesi. Sie leben im Dickicht des tropischen Dschungels. Man findet sie häufig auf niedrigen Ästen und in Baumhöhlen, die ihnen als Schlafplatz dienen. Selten kommen sie über eine Höhe von 2m hinaus. Die nachtaktiven Baumbewohner sind mit einer Körpergröße zwischen nur 9 und 16cm sehr klein und leicht (bis 150g). Auffällig sind die im Verhältnis zur Körpergröße besonders großen Augen, Ohren und Hände der Tarsier. Diese sind bei der Jagd nach Insekten und kleinen Wirbeltieren besonders hilfreich. Im Gegensatz zu anderen Affen ernähren sich die Tarsier nicht von Pflanzen.
Literatur zum Thema:
Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel

Koboldmaki (Tarsius tarsier)
Koboldmaki (Tarsius tarsier)

Rundreisen zum Thema

Makaken in Tangkoko © Ministry of Culture and Tourism, Republic of Indonesia

Tangkoko Naturreservat

  • 4 Tage
  • 385
  • CHF 428

Am Fuße des Vulkans Dua Saudara erstreckt sich das Gebiet des Tangkoko Naturreservates. Diesest beheimatet eine einzigartige Vielfalt von Pflanzen auf einem verhältnismäßig kleinem Gebiet. Besonders bekannt sind die kleinen Koboldmakis (Tarsier). Die niedlichen Tiere mit den übergroßen Augen leben im Wald und jagen in der Dämmerung nach Insekten. Unter der Leitung erfahrener Führer durchwandern Sie das Parkgebiet auf der Suche nach Tarsiern und anderen Affen. Grasland und Dschungel wechseln sich ab und es ist nicht schwer hier Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen.