Ihre unverbindliche Anfrage

Tauchspecial: Komodo & Wakatobi - 12 Tage

Individuelle Rundreise/Privatreise vom Spezialisten mit persönlichem Fahrer und Reiseleiter, hochwertigen Hotels, individuell anpassbar an Ihre Wünsche
Reisedetails & Informationen - Tourcode: SI-MBC-04

Detailierter Reiseverlauf

Tag 1: Tourstart Labuan Bajo (Flores) - Sebayur Kecil - Gili Lawa (A)

Hafen von Labuan Bajo © Rima SuharkatHafen von Labuan BajoNach der Ankunft am Flughafen von Labuan Bajo auf der Insel Flores werden Sie von einem Repräsentanten von Moana abgeholt und treffen zum ersten Mal auch auf die anderen Mitreisenden der Tauchcruise. Gemeinsam fahren Sie mit den landestypischen Bemo-Bussen zum nur wenige Fahrminuten entfernten Hafen von Labuan Bajo. Über einen Steg gelangen Sie zu einem der beiden Beiboote, das Sie zu Moana bringen wird. Gemeinsam mit anderen Pinisis ankert Moana im Hafenbecken. An Bord angekommen können Sie sich am großen Holztisch auf dem Hauptdeck niederlassen, wo Ihnen zur Begrüßung ein erfrischendes Getränk gereicht wird. Anschließend erfolgt eine kurze Einführung zu den Sicherheitsregeln an Bord, bevor Sie zu Ihrer Kabine unter Deck begleitet werden. Von einem kurzen, mit Handläufen und Oberlicht versehenen Flur gelangen Sie zu einer der insgesamt fünf Gästekabinen. Diese sind alle mit Klimaanlage und einem kleinen Bad mit Toilette und Duschgelegenheit ausgestattet. Tageslicht gelangt durch Bullaugen ins Innere. Zur weiteren Ausstattung der Kabinen gehören kleine Einbauschränke und Regale. Nachdem sich alle Gäste in ihrem Bereich eingerichtet haben legt die Moana ab und beginnt die Tour durch den berühmten Komodo Nationalpark. Die jeweilige Route hängt von den jahreszeitlichen Bedingungen, der Mondphase und anderen Faktoren ab. Die besten Tauchbedingungen gibt es im nördlichen Bereich des Parkgebietes. Ein erster Tauchgang ist im Verlauf des Nachmittags möglich. Für diesen Checkdive wird oft Sebayur Kecil genutzt, weil dort einfache Bedingungen herrschen. Nach der Rückkehr an Board werden stärkende Snacks gereicht. Anschließend fährt Moana weiter in Richtung der Inseln Gili Lawa Laut und Gili Lawa Darat. Dort in einer ruhigen Bucht angekommen, ist auf Wunsch auch ein Sunsetdive möglich. Nach dem gemeinsamen Abendessen klingt der Abend gemütlich aus.

Tag 2: Gili Lawa - (FMA)

Deck der Moana © Moana Boat CharterDeck der MoanaEin typischer Tag auf der Moana beginnt mit einem einfachen Frühstück ab 6 Uhr, bestehend aus Cereals und warmen Getränken. Anschließend gibt es eine Einführung für den ersten Tauchgang des Tages zwischen 7 und 8 Uhr. Das große Frühstück mit wechselnden Speisen wird nach der Rückkehr gegen 9:30 serviert. Im Laufe des Vormittages ist ein weiterer Tauchgang möglich. Z.B. am Castle Rock. Bei starken Oberflächentrömungen ist hier ein schnelles Abtauchen in der Gruppe angeraten. Unter Wasser werden nicht selten Haie (Weißspitzen-, Schwarzspitzen- und graue Riffhaie) gesichtet, die in den großen Fischschwärmen jagen. Nach dem Mittagessen gibt es eine längere Mittagspause, an die sich um 14:30 Uhr der dritte Tauchgang des Tages anschließt. Auch heute gibt es Snacks zum Nachmittagskaffee. Dabei handelt es sich meist um lokale Spezialitäten, wir Pisang Goreng (frittierte Bananen) oder Gemüseküchlein. Ab 17:30 Uhr steht der vierte und letzte Tauchgang auf dem Programm. Wenn alle Taucher wieder an Bord sind beginnt gegen 19:30 Uhr schließlich das Abendessen, bestehend aus einer Suppe, einem Hauptgericht und Früchten zum Nachtisch. Die Küche ist von europäischen und einheimischen Einflüssen geprägt. Nasi Goreng (gebratener Reise) steht ebenso auf dem Speiseplan wie Spaghetti Bolognese. Unterwegs gefangener Fisch wird frisch zubereitet und noch am gleichen Tag serviert.

Tag 3: Gili Lawa - Tatawa (FMA)

Steilwand Komodo Nationalpark © KlemensSteilwand Komodo NationalparkBevor Moana den Ankerplatz verlässt ist ein weiterer Tauchgang zwischen den Inseln möglich. Am Nachmittag ankert Moana in den Gewässern zwischen Komodo und Rinca und ermöglicht dadurch den schnellen Zugang zu den umliegenden Tauchplätze, die zu den Highlights des Nationalparks gehören. Zum Beispiel befindet sich südlich von Tatawa Kecil die kleine unbewohnte Insel Batu Bolong, durch den markanten Felsenbogen leicht zu erkennen. Der örtliche Tauchplatz wird auch Current City genannt. Es handelt ich um die Spitze eines größtenteils unterseeischen Berges. Wie der englische Name schon sagt, sin starke Strömungen charakteristisch für diesen Tauchplatz. Seine Lage und Topographie machen den Felsen für Dynamitfischerei uninteressant. Dadurch sind die dichtbewachsenen Steilwände noch in weitgehend unberührtem Zustand. Landschaftlich besonders schön ist die Nordseite, an der sich eine Felsnadel in Richtung Oberfläche erhebt. Bei starker Strömung erkundet man die Wand im Zickzack. An strömungsarmen Tagen kann man den Felsen komplett umrunden. Dabei sieht man entlang der Wände und in den zahlreichen Spalten Szenen aus dem Leben der hier lebenden Fische, die jagen, balzen, ihr Revier verteidigen oder sich vor Fressfeinden verstecken.

Tag 4: Tatawa - Rinca - Bat Island (FMA)

Rinca, Komodo NationalparkRinca, Komodo NationalparkAm Morgen bleibt nochmal zwit für zwei Tauchgänge. Anschließend bricht die Moana in Richtung der Insel Rinca auf, die für das Vorkommen der großen Komodowarane bekannt ist. Dort geht die Gruppe an Land und begibt sich auf eine längere Wanderung. Je nach Kondition und Interesse kann man zwischen der kleinen Tour (1 Stunde) und der großen Tour wählen. Die große Tour dauert zwei Stunden und führt bis hinauf in die umliegenden Hügel, von wo man einen tollen Ausblick auf die Bucht hat. Unterwegs kommt man an alten und neuen Nestern, sowie Wasserlöchern vorbei. Dabei wird man von Parkrangern begleitet, die bestens über die Insel und Ihre tierischen Bewohner Bescheid wissen. Zum Sonnenuntergang fährt Moana weiter nach Bat Island, einer Insel die für ein großes Vorkommen an Flughunden bekannt ist, die um diese Zeit zur nächtlichen Jagd aufbrechen. Sobald die Sonne hinter dem Horizont versinkt, verlassen tausende Tiere den schützenden Mangrovengürtel und verschwinden im Nachthimmel.

Tag 5: Bat Island - Karompa Lompa (FMA)

Moana unter Segeln © Moana Boat CharterMoana unter SegelnHeute verlässt die Moana die Gewässer des Komodo Nationalparks und steuert Pulau Karompa Lompa an. Die Insel befindet sich südöstlich des Taka Bonerate Nationalparks und liegt fast 300km entfernt. Bevor es in der Nacht über die Floressee geht, bleibt noch etwas Zeit für zwei Tauchgänge an der Nordküste von Flores.

Tag 6: Karompa Lompa (FMA)

Fische im Riff © Moana Boat CharterFische im RiffAm Morgen erreicht Moana die kleine Inselgruppe, bestehend aus Karompa Lompa im Norden und Kalaotoa und Madu im Süden. Die fast unberührten Riffe laden zu spannenden Erkundungstauchgängen ein. Unter Wasser sind Sichtweiten bis 40m möglich. Die Wände sind dicht bewachsen mit Hart- und Weichkorallen. Gorgonien breiten ihre Äste aus und wirken wie ein Unterwasserwald.

Tag 7: Karompa Lompa - Kakabia (FMA)

Schaukelfisch © Moana Boat CharterSchaukelfischAuch heute steht Tauchgänge in und um Pulau Karompa Lompa auf dem Programm. Die dramatische Landschaft und die pure Dichte an Leben macht die Tauchplätze nicht nur zum Highlight von Unterwasserfotografen. Je nach Tagesform und Tauchplatz ist hier mit starken Strömungen zu rechnen. Am Abend geht es weiter in Richtung Pulau Kakabia.

Tag 8: Kakabia - Batuata (FMA)

Schildkröte © Moana Boat CharterSchildkrötePulau Kakabia befindet sich nur rund 65km nordöstlich von Pulau Karompa Lompa. Auch hier erwarten Taucher erstklassige Tauchplätze mit hohen Sichtweiten, dichtem Korallenbewuchs und einer reichen Artenvielfalt. Einfarben-Thun (Gymnosarda unicolor), Schildgröten, Makrelen, Muränen, Skorpion- und Schuakelfische bewohnen die Steilwände. Beeindruckend sind auch die großen Vasenschwämme, die man hier finden kann. In der Nacht setzt Moana ihren Weg fort und fährt nach Pulau Batuata.

Tag 9: Batuata - Karang Koka (FMA)

Moana Doppelkabine (Twin) © Moana Boat CharterMoana Doppelkabine (Twin)Batuata befindet sich rund 95km nordöstlich von Pulau Kakabia. Die Insel ist bewohnt, aber Besucher sieht man hier selten. Batuata wird an der Westseite von hohen Kalksteinfelsen beherrscht, die der Insel auch ihren Namen (hoher Felsen) geben. Die weißen Strände sind von Kokospalmen gesäumt. Vor einem kurzen Landgang steht die Erkundung der umliegenden Riffe auf dem Programm. Die Steilwände beim Kaledupa Riff und Pasarwajo erstrecken sich bis auf 50m und erzeugen mit den großen Gorgonien und ausgedehnetn Weichkorallenfeldern eine dramatische Unterwasserlandschaft. Außer Schildkröten triift man hier auch Papageienfische an. Am Abend geht die Fahrt weiter. Ziel ist diesmal das Koka Atoll.

Tag 10: Karang Koka - Pulau Hoga (FMA)

Riff Komodo Nationalpark © KlemensRiff Komodo NationalparkKarang Koka ist ein Atoll innerhalb des Wakatobi Nationalparks und befindet sich rund 180km östlich von Pulau Batuata. Unterwegs steuert Moana Pulau Cowocowo an, eine kleine Insel im Herzen von Wakatobi, bedeckt mit dichter Vegetation und von weißen Sandstränden umgeben. Karang Koka hat je einen natürlichen Eingang an der Nord- und Südseite. Je nach Tauchplatz trifft man wieder große Gorgonien und auch Schwaze Korallen (Antipatharia) oder auch Dörnchenkrorallen an. Die Tauchgänge am Atoll sind zum Teil Strömungstauchgänge. Am Abend steuert die Moana Pulau Hoga an.

Tag 11: Pulau Hoga - (FMA)

Kuhfisch © Moana Boat CharterKuhfischPulau Hoga befindet sich ca. 90km nördlich von Karang Koka, direkt vor der Ostküste von Pulau Kaledupa, einer der namesgebenden Inseln von Wakatobi. Die Operation Wallacea betreibt eine Forschungsstation auf Pulau Hoga. Ziel ist die Untersuchung von Aufbau und Bedeutung des Ökosystems Korallenriff. Ranger sollen das Gebiet vor Raubbau und Zerstörung schützen. Davon profitieren auch die Riffbewohner, wie große Zackenbarsche, Napoleon-Lippfische und Stachelmakrelen.

Tag 12: Pulau Hoga - Kendari - Tourende Kendari (Sulawesi) (F)

Moana Divedeck © Moana Boat CharterMoana DivedeckDie Moana erreicht Kendari in Südostsulawesi. Nach der Ankunft in der langezogenen Bucht Check-out und Fahrt zum Flughafen.

Hotels, Preise & Informationen

Ihre Hotels für diese Reise
(Änderungen auf Ihre Wunschhotels sind natürlich kein Problem!)
OrtKomfort Hotels
Preise
Optionen Komfort
Preis pro Person Auf Anfrage
Individuelle Privatreise mit 2 Personen im Doppelzimmer.
Änderungen und Anpassungen der Reise an Ihre Wünsche sind natürlich möglich, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. Gruppenpreise (nur für geschlossene Privatgruppen, ab 4 Personen) auf Anfrage.
EZ-Zuschlag Auf Anfrage

Nutzen Sie die Reisetasche um sich Reisen für später zu merken und schnell über das Menue mit der Reisetasche (, erscheint sobald Sie eine Reise ablegen) wieder wieder aufzurufen - Oder um sie Ihrer Reiseanfrage hinzuzufügen wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie sich ein individuelles Angebot erstellen lassen möchten.

In Ihrer Reisetasche merken
Karte

Kommt noch

Informationen, Leistungen, Hinweise
Abfahrts-/Ankunftsregion:

Labuan Bajo (Flores) / Kendari (Sulawesi)

Hotel/Flughafen Transfers:

Transfers inklusive von und zu den oben genannten Flughäfen und Hotels in der unmittelbaren Region.

Leistungen (inklusive):

klimatisierte Kabinen mit privatem Bad (Dusche/WC),
Softdrinks, Handtücher, Landausflüge (lt. Programm),
Benutzung der Bordausstattung:
- Schnorchel- und Angelausrüstung
- TV/CD/DVD
Europäischer Cruise Director,
Transfers zum/vom Schiff
Unbegrenztes Tauchen (exkl. Equipment)
Professioneller Tauchinstruktor und Crew,
2 Kompressoren, Tanks, Bleigürtel
Verpfelgung wie angegeben:
Verpflegung wie angegeben:
11x Frühstück 10x Mittagessen/Lunchbox 11x Abendessen

Nicht enthalten sind:

Eigene Ausgaben
Zusatzleistungen (als "optional" gekennzeichnet)
Nicht genanntes Programm
Saisonaufschläge
Inlandsflüge, alkoholische Getränke, Trinkgelder.
Tauchequipment (komplett): EUR 20,- pro Tag
Schnorchelequipment: EUR 5,- pro Tag
Außerdem: Hafengebühren und Eintrittsgelder für Komodo Nationalpark: EUR 56,-

Beste Reisezeit(en):

Die Tour wird nur über Silvester durchgeführt.

Wichtige Hinweise:

Hinweis für Reisen in infrastrukturell schwache Gebiete:
Die Regionen außerhalb der Ballungszentren in Indonesien (Java und Bali) sowie Timor-Leste (Dili) sind zum Teil kaum touristisch entwickelt. Die nötige Infrastruktur in Form von regelmäßigen Flugverbindungen, Restaurants und Hotels von einfacher bis gehobener Kategorie befindet sich im Aufbau. Flugverspätungen und -streichungen sind üblich. Warmwasser in den Bädern, Klimaanlage und bequeme Betten in den Zimmern sind kein Standard, den man immer und überall erwarten kann. Möglicherweise haben die Sprachkenntnisse und Kommunikationsfähigkeiten der Guides nur einen geringen Umfang und können sehr von lokalen kulturellen Besonderheiten geprägt sein. Reisen durch diese Gebiete haben z.T. Expeditionscharakter. Das betrifft u.a. Reisen in Sumatra, Kalimantan, Sulawesi, die Kleinen Sunda-Inseln/Nusa Tenggara und andere Gebiete in Ostindonesien sowie Timor-Leste.
Durchführung der Touren ab einer Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen (Komodo).
Der o.g. Tourverlauf versteht sich als Beispiel. Bitte berücksichtigen Sie, dass es jederzeit zu Programmänderungen aufgrund von schlechten oder jahreszeitlichbedingten Wetterverhälnissen und Strömungen kommen kann. Änderungen aus operativen und sonstigen Gründen sind vorbehalten. Weitere Informationen zur Moana finden Sie auf dem Factsheet (pdf 0,3MB)

Saison 2018: keine Termine
- Die Tauchtour ist nur für erfahrene Taucher mit entsprechender Ausbildung geeignet!
Bitte beachten Sie die Reiseinformationen und unsere Packliste für die Region.
Bei Reisen in islamische Länder kann es während dem Fastenmonat Ramadan, an hohen Feiertagen und Freitagen zu Beeinträchtigungen kommen.
Vulkanismus: Die Sunda-Inseln sind größtenteils vulkanischen Ursprungs und weisen hohe vulkanische Aktivität auf. Entsprechend ist es möglich, dass Routen oder Besichtigungen, insbesondere Besichtigungen von Vulkanen, auf Grund von aktueller Aktivität und daraus resultierenden Sperrungen geändert und durch Alternativprogramm/-routen ersetzt werden müssen. Den aktuellen Status der wichtigsten Vulkane finden Sie hier: Aktueller Status der Vulkane auf den Sunda-Inseln.

Flugempfehlung(en):

Wir empfehlen folgende Flugverbindungen und buchen diese gerne zusammen mit Ihrem Wunschprogramm für Sie: