sunda-islands.com Lexikon

Kaja und Kelod, Bali, Indonesien

Kaja und Kelod sind Begriffe der balinesischen Kosmologie. Sie sind Richtungsangaben und gleichzeitig stehen sie für das Positive und Göttliche (kaja) und das Negative und Dämonische (kelod). Dabei ist der Gegensatz zwischen positiv und negativ nicht so stark zu verstehen, wie es im christlichen Kontext der Fall wäre. Gut und Böse finden sich in allem. Nichts ist ausschließlich gut und nichts ausschließlich böse. Der Mensch steht zwischen den beiden Polen, die miteinander Ringen, aber niemals einer die Oberhand gewinnt.
Der Gunung Agung ist die höchste Erhebung auf Bali und Sitz der Götter. Deshalb ist kelod immer Richtung Gunung Agung und "oben", egal ob man sich im Norden oder Süden der Insel befindet. Das Meer ist dem Glauben der Balinesen zufolge Heimat von Geistern und Dämonen. Dementsprechend ist kaja immer meerwärts und "unten". Die anderen wichtigen Richtungen des balinesichen Kosmos sind kangin (ost) und kauh (west). Dabei ist kangin heiliger als kauh, weil die Sonne, als wichtigste Manisfestation Gottes, im Osten aufgeht.
Die balinesischen Dörfer sind nach dem Gegensatzprinzip von kaja-kelod aufgebaut. So befinden sich der Pura Dalem, der Shiva oder Durga gewidmet ist, am kelod-Ende des Dorfes, während der Wishnu gewidmete Pura Puseh am kaja-Ende steht.
Literatur zum Thema:
Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel

Gunung Agung, Bali
Gunung Agung, Bali

Rundreisen zum Thema

Bira Südsulawesi © Christopher Missling

Erlebnis Süd-Sulawesi

  • 6 Tage
  • 655
  • CHF 728

Die Küstengebiete von Sulawesis Süden werden von den Bugis bevölkert. Diese sind ein seefahrendes Volk. Mit Pinisi-Schonern überwinden sie die Entfernungen zwischen den Inseln. Rund um Bira Beach werden die hölzernen Schiffe gebaut. Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung erkunden Sie die traditionellen Dörfer der Bugis. Dann wenden Sie sich in Richtung Norden, vorbei am Tempe-See und erreichen das Land der Toraja. Hier besichtigen Sie die berühmten Gräber und das älteste Torajadorf.

Raja Ampat © P.T. Tribal Diving

Shakti - Private Charter in Raja Ampat

  • 12 Tage
  • Preis auf Anfrage

Erkunden Sie an Bord der Shakti die Inselwelt von Raja Ampat in Indonesien. Es gibt Platz für bis zu 12 Reisende. Nutzen Sie die Möglichkeit für ein individuelles Abenteuer auf einem traditionellen Pinisi. Naturliebhaber aus aller Welt waren bereits zu Gast am Bord, um sich von der letzten Schatzkammern der Natur bezaubern zu lassen. Über und unter Wasser kann man noch seltene und nur hier lebende Tiere entdecken. Bei Tauchgängen im Coral Triangle können Ihnen gepunktete Epaulettenhaie (walking sharks) begegnen. Bei Landgängen treffen Sie vielleicht Exemplare der roten Paradiesvögel. Auch bei Ausflügen in die dichten Mangrovenwälder können Sie Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Seit 2016 sind auf der Shakti nur noch private Chartertouren möglich.

Traditionelles Fischerboot Jukung © Corel

Bali - zwischen kaja und kelod

  • 6 Tage
  • 835
  • CHF 927

Die Begriffe kaja und kelod sind stammen aus der balinesischen Kosmologie. Sie teilen die Insel in Berge (positiv, göttlich) und Meer (negativ). Sammeln Sie Ihre persönlichen Erinnerungen an den schönsten Plätzen Balis. Sehen Sie die berühmten Tempel, schnorcheln Sie im Nationalpark und treffen Sie die Menschen in den Dörfern.