sunda-islands.com Lexikon

Die Batak, Sumatra, Indonesien

Die Batak sind indigene Bewohner der indonesischen Insel Sumatra.
Das Volk der Batak besteht aus mehreren Stämmen, deren Ursprung in Samosir, der Insel im Toba See, liegt. Der Legende nach stammen alle Batak von einem Götterhelden namens Si Raja Batak ab, der auf einem heiligen Berg in der Nähe des Toba See geboren wurde. In Wirklichkeit kamen sie vermutlich in mehreren Einwanderungsschüben aus den Berggegenden Thailands und Birmas ins Toba-Hochland und breiteten sich von dort aus. Insgesamt leben auf Sumatra ungefähr 3 Millionen Batak.
Die Batak-Häuser erinnern mit ihren mächtigen gebogenen Satteldächern und den geschnitzten Büffelköpfen an den Giebelenden an die Häuser der Bewohner des Toraja-Landes in Sulawesi. Die Dächer sollen an die Boote erinnern, mit denen die Vorfahren der Batak einst über das Meer kamen. Die Häuser stehen auf Pfählen, ihre Vorder-und Rückwände sind nach außen geneigt und mit vielen Schnitzereien versehen. Die vorherrschenden Farben sind Weiß, Schwarz und Rot, die den Himmel, die Hölle und die Erde symbolisieren sollen. In den Häusern lebten (und leben in manchen Dörfern auch heute noch vereinzelt) ganze Familien in einem einzigen großen Raum zusammen.
Sie entwickelten eine kriegerische Kultur mit vielen Kämpfen zwischen den einzelnen Dörfern und praktizierten Kopfjägerei mit rituellem Kannibalismus (bis zu ihrer Bekehrung zum Christentum Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts). Ihre Religion war animistisch mit hinduistischen Einflüssen. Die später eingeführten Religionen wie das Christentum oder der Islam wurden von diesem Glauben stark mitgeprägt. Seit ihrer Bekehrung sind die meisten Batak zumindest nach außen protestantische Christen.
In der Kultur der Batak spielte der Porhalaan, ein Mondkalender, der aber nicht der Zeitrechnung diente, eine wichtige Rolle.

Es gibt sechs verschiedene Bataksprachen, die ursprünglich einmal von der Brahmi-Schrift abstammten, sie heissen Angkola-, Mandailing-, Toba-, Pakpak-, Simalungun- und Karo-Batak. Dabei fasst man drei Sprachgruppen zusammen: Nord-Batak (Pakpak- und Karo-Batak), Zentral-Batak (Simalungun-Batak) und Süd-Batak (Angkola,- Mandailing- und Toba-Batak). Innerhalb jeweils einer dieser Sprachgruppen ist es möglich zu kommunizieren, da die Sprachen sich sehr ähneln. Gruppenübergreifend ist eine Verständigung aber nicht ohne weiteres möglich. Zur überregionalen Kommunikation musste man sich einer lingua franca bedienen, aus der auch die heutige Nationalsprache Indonesiens, Bahasa Indonesia, hervorgegangen ist. Jede der sechs genannten Sprachen verfügt über ein eigenes Alphabet phonetischer Natur. Den Alphabeten ist gemein, dass sie einerseits über Radikalzeichen, welche in der Regel den Vokal A mit einem oder mehreren Konsonanten kombinieren, und andererseits über diakritische Zeichen, die in der Regel zur Modifizierung der Vokale dienen, verfügen.

Koordinaten: 2°31'2''N 98°51'48''E | GoogleMaps | GoogleEarth
Literatur zum Thema:
Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel

Batakhaus in Nordsumatra
Batakhaus in Nordsumatra

Artikel zu Orten in der Nähe: | Der Toba See (11,27 km) | Pulau Samosir (11,27 km) | Gunung Sibayak (87,31 km) | Masjid Raya (118,36 km) | Istana Maimoon (118,42 km) | Medan (120,29 km) | Pulau Nias (212,14 km) | Gunung Leuser (230,6 km) | Kuala Lumpur (319,05 km) | Ipoh (334,65 km) | Kuala Kangsar (339,41 km) | Bukittinggi (353,45 km) | Gunung Marapi (364,62 km) | Baba Nyonya Heritage Museum (375,06 km) | Dutch Square (375,33 km) | Christ Church (375,37 km) | St. Paul's Church (375,4 km) | A Famosa (375,49 km) | Malakka (375,95 km) | Princess Hang Li Poh's Well (375,99 km) |

Rundreisen zum Thema

Tobasee in Nordsumatra

Durch das Hochland von Sumatra

  • 11 Tage
  • 900
  • CHF 1.035

Diese Rundreise führt Sie von Nord- nach Westsumatra. Sie beginnt mit einem Abstecher zu den Orang-Utans in Bukit Lawang. Später fahren Sie hinauf in das Hochland zum Vulkan Sibayak. Schließlich gelangen Sie zum Toba See, in dessen Umgebung die Toba Batak leben. Sehen Sie die Spuren dieser Kultur auf der Insel Samosir, die ebenfalls ein beliebtes Erholungsgebiet ist. Der alte Königspalast von Simalungun ist einen Besuch wert. Der andere große Volksstamm Sumatras sind die Minangkabau. Sie leben in Westsumatra und ihr Zentrum ist Bukittinggi. Besuchen Sie Pagaruyung, wo einst eine Königin über ihr Königreich herrschte.

Dorfvorsteher © Christopher Missling

Gesichter Indonesiens

  • 21 Tage
  • 2.640
  • CHF 3.036

Diese Rundreise zeigt Ihnen vier der faszinierenden Sunda-Inseln und ermöglicht Ihnen Begegnungen mit den verschiedenen Gesichtern Indonesiens. Auf Sumatra besuchen Sie die bedrohnten Orang-Utans, sehen den Toba See und überqueren den Äquator. Auf Java machen Sie Halt in der Sultansstadt Yogyakarta, wo Sie die wichtigen Tempelanlagen Borobudur und Prambanan besichtigen, bevor Sie zum Vulkan Bromo nach Ostjava aufbrechen. Auf Sulawesi folgen Sie Ihrem Begleiter zu den mystischen Begräbnisstätten der Toraja und beenden die Reise schließlich auf der Götterinsel Bali.

Orang-Utan in Nordsumatra © Rima Suharkat

Toba-See und Orang-Utans

  • 8 Tage
  • 605
  • CHF 696

Diese achttägige Rundreise durch das Hochland von Nordsumatra kombiniert die schönsten Natur- und Kulturhighlights der indonesischen Insel. Sie besuchen die Orang-Utans im Gunung Leuser Nationalpark bei Bukit Lawang. Während einer ausgedehnten Wanderung haben Sie die Chance die bedrohten Waldmenschen im Dschungel zu beobachten. Die Fahrt führt Sie außerdem zum Hang des Vulkans Sibayak bei Berastagi und an das Ufer des Toba Sees. Sie wohnen auf der Insel Samosir und besichtigen dort Relikte vergangener Königreiche und die typische Architektur der Batak.

Orang-Utan in Nordsumatra © Rima Suharkat

Expedition zu den Orang-Utans auf Sumatra

  • 8 Tage
  • 610
  • CHF 702

Der Sumatra-Orang-Utan (Pongo abelii) ist eine Menschenaffenart die nur auf der indonesischen Insel Sumatra lebt. Wir begleiten Sie auf der Suche nach den scheuen "Waldmenschen" mit dem charakteristischen rotbraunen Fell. Die größte Population dieser bedrohten Tierart lebt im Gebiet des Gunung Leuser Nationalparks. Zunächst besuchen Sie die ehemalige Auswilderungsstation in Bukit Lawang und die umliegenden Wälder, um freilebende Orang-Utans zu suchen. Später brechen Sie nach Ketambe im Herzen des Gunung Leuser Nationalparks auf, um auch dort die Natur zu erkunden. Mehrstündige Trekkingtouren führen Sie in das Dickicht des Dschungels, wo Sie Tiere beobachten und mehr über die faszinierende Pflanzenwelt Indonesiens erfahren können.

Mesjid Raja in Medan © Ministry of Culture and Tourism, Republic of Indonesia

Erlebnis Nord-Sumatra

  • 5 Tage
  • 405
  • CHF 466

Medan ist die größte Stadt Nordsumatras und Startpunkt ihrer fünftägigen Rundreise. Von hier aus begeben Sie sich direkt zu einer der eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten Sumatras, an den Toba See. Sie übernachten auf der Insel Samosir. Besuchen Sie dort die Toba Batak, deren Kultur zu den markantesten Indonesiens gehört. Zurück in Medan besichtigen Sie die Große Moschee, die 1906 erbaut wurde und zu den schönsten des Archipels gehört. Auch der Maimoon Palast, der aus dem 19. Jahrhundert stammt, ist Teil des Besichtigungsprogramms.

Maimun Palast Medan © Rima Suharkat

Faszinierendes Sumatra (Sumatra Overland)

  • 8 Tage
  • 665
  • CHF 765

Sumatra ist eine der vielseitigsten Inseln des indonesischen Archipels. Sie besuchen im Rahmen dieser Reise den größten See Indonesiens, den Toba See und die sich darauf befindende Insel Samosir. Samosir wird vom Volksstamm der Toba Batak bewohnt und ist ein beliebtes Erholungsgebiet. Hier finden sich zahlreiche Spuren der vergangenen Megalithkultur. Die Natur Sumatras ist atemberaubend schön. So besuchen Sie zum Beispiel den Ngarai Sianok, der als Grand Canyon Sumatras gilt.