sunda-islands.com Lexikon

Kelimutu, Flores, Indonesien

Der Kelimutu (auch Keli Mutu ist ein Vulkankomplex auf der Insel Flores. Im Jahr 1968 ist der Feuerberg zum letzten Mal ausgebrochen. Die höchste Erhebung ist der Kelimutu mit 1.639m, eingerahmt vom Kelido im Norden und Kelibara (Keli Bara) im Süden. Bekannt ist der Kelimutu für seine drei farbigen Kraterseen. Jeder der Seen hat eine andere Farbe. Der Farbwechsel ist auf die Salze der dort vorhandenen Metallerze zurückzuführen.

Der Ort Moni am Fuß des Vulkans ist der Hauptzugang zum Kelimutu. Von hier aus erreicht man den Aussichtspunkt, von dem aus man die Seen am besten überblicken kann. Es kann am Morgen einige Zeit dauern, bis sich der dichte Nebel hebt und den Blick auf die Kraterseen freigibt. Wenn der Nebel verzogen ist sieht man unterhalb des Hauptkraters den roten See Tiwu Ata Polo (Verzauberter See), gleichzeitig ist es der einzige natürlich rote See weltweit. Westlich des roten Sees liegt der See Tiwu Ata Mbupu (See der Alten), der meist von blauer Farbe ist und etwa den gleichen Druchmesser, aber mit geschätzen 127m die doppelte Tiefe, wie der rote See hat. Auf der anderen Seite liegt der früher türkisfarbene See Tiwu Nua Muri Kooh Fai (See der Jungen und Mädchen), der im Laufe der Zeit seine Farbe über tiefblau und grün-scharz auf weiß-türkis wechselte.

Die Einheimischen glauben, dass der Ort dem Gott Konderatu und seine Gemahlin Bobi gehört. Der heutige Aussichtspunkt war früher ein heiliger Ort an dem Wasserbüffel und Schweine geopfert wurden, um die Götter zu besänftigen. Der lokale Glaube besagt weiter, dass die Seelen Verstorbener in den Kraterseen ihre letzte Heimstatt finden. Bei Nacht steigen Sie auf und wandern bei den Seen rastlos umher.

Koordinaten: 8°46'13''S 121°48'41''E | GoogleMaps | GoogleEarth
Literatur zum Thema:
Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel Amazon Buchtitel

Kratersee des Vulkan Kelimutu
Kratersee des Vulkan Kelimutu

Artikel zu Orten in der Nähe: | Flores (41,68 km) | Gunung Egon (71,34 km) | Gunung Inierie (95,76 km) | Labuan Bajo (215,42 km) | Pulau Bidadari (220,06 km) | Sumba (224,16 km) | Pulau Rinca (235,23 km) | Taka Bonerate (239,55 km) | Komodo Nationalpark und Komodowarane (249,69 km) | Manupeu Tanah Daru Nationalpark (257,6 km) | Pulau Komodo (262,53 km) | Timor (284,57 km) | Sangeang Api (309,38 km) | Bima (342,88 km) | Nusa Tenggara (376,29 km) | Bira (382,16 km) | Die Bugis (383,29 km) | Sumbawa (406,25 km) | Wakatobi (410,33 km) | Gunung Tambora (425,58 km) |

Rundreisen zum Thema

Vulkan Inierie auf Flores © Christopher Missling

Flores: Vulkane, Ikat und Echsen

  • 6 Tage
  • 880
  • CHF 1.012

Der Osten der Kleinen Sunda-Inseln lockt mit einer erstaunlichen Landschaft und einer reichen Kultur. Besonders beindruckend ist der Vulkan Kelimutu auf der Insel Flores, ein mystischer Ort an dem die Welt der Menschen auf das Reich der Götter und rastlosen Seelen trifft. Im Verlauf der Rundreise steigen Sie auf den Gipfel des Feuerbergs und erleben wie der Sonnenaufgang den Morgennebel über den drei farbigen Kraterseen wegschmilzt. Auf dem Weg nach Westen kommen Sie durch Dörfer in denen die Ikat-Webkunst nachwievor einen wichtigen Teil im Leben der Bewohner ausmacht. Jede Region und jedes Volk hat ihr eigenes Muster. Einst waren Megalith-Kulturen sehr lebendig und hinterließen ihre Spuren in den Dörfern um Bajawa. Ein Höhepunkt der Reise ist der Besuch im Komodo Nationalpark, der Heimat der berühmten Komodowarane. Diese letzten Drachen leben nur auf den Inseln Pulau Komodo, Pulau Rinca und Pulau Padar.

Einer der 3 farbigen Seen von Kelimutu

Flores: Die drei farbigen Seen von Kelimutu

  • 4 Tage
  • 595
  • CHF 685

Die Insel Flores ist besonders bekannt für den Vulkan Kelimutu mit seinen drei farbigen Kraterseen. Die Seen wurden 1914 durch einen niederländischen Geologen entdeckt und wechselte seit dem mehrfach ihre Farben. Heute sind sie rot, dunkelbraun und türkis. Jeder der Seen hat eine besondere Bedeutung im Glauben der Inselbewohner. Sie beherbergen je nach dem die Seelen der Kinder, Alten oder Sünder. Außer den Seen besuchen Sie ein Dorf, das für die Herstellung der bekannten Ikatwebereien bekannt ist.

Kraterseen des Vulkans Kelimutu

Vogelparadiese in Nusa Tenggara

  • 12 Tage
  • Preis auf Anfrage

Für naturinteressierte Reisende halten die Inseln der indonesischen Provinz Nusa Tenggara Timur einige Schätze bereit. Auf den verstreuten Inseln haben sich über die Jahre Tierarten entwickelt, die perfekt an ihren Lebensraum angepasst sind nun nur noch in einigen wenigen Regionen zu finden sind. Im Komodo Nationalpark leben die letzten großen Komodowarane. Mehrere Tage verbringen Sie an Bord eines Bootes im Nationalpark, bevor Sie nach Flores weiterreisen, um dort die drei farbigen Kraterseen des Vulkans Kelimutu zu sehen. Insbesondere für Vogelfreunde ist die Insel Sumba interessant. Im Manupeu Tanah Daru Nationalpark leben über 100 verschiedene Vogelarten, von denen mindestens sieben nur an diesem Ort auf der Welt vorkommen. Darunter u.a. der Orangenhaubenkakadu (Cacatua sulphurea citrinocristata) und der Sumbahornvogel (Rhyticeros everetti). Auch in diesem Nationalpark verbringen Sie mehrere Tage mit Natur- und Tierbeobachtungen.

Kanawa Island, Komodo © Ministry of Culture and Tourism, Republic of Indonesia

Indonesiens wilder Osten - Reisen zwischen den Inseln

  • 16 Tage
  • 2.600
  • CHF 2.990

In Zusammenarbeit mit uns wurden die Beiträge "ZDF Reiselust - Reisen zwischen den Inseln" und arte "Expeditionen ans Ende der Welt - Indonesiens wilder Osten" realisiert.

Entdecken Sie Indonesiens wilden Osten im Rahmen einer einmaligen Reise, wie Sie bisher nur das Fernsehteam des ZDF und arte um den Produzenten Thomas Hiess erleben konnte. Die Rundreise führt Sie von Bali nach Sumba, Flores und Komodo. Diese sehr unterschiedlichen Inseln werden Sie zwei Wochen lang in ihren Bann ziehen. Sie finden Spuren einer vergangenen Megalithkultur auf Sumba, besuchen die Vulkane auf Flores und die berühmten Warane von Komodo bevor Sie zur Götterinsel Bali zurückkehren.

Reisanbau in Moni

Rundreise über die Insel der Blumen

  • 8 Tage
  • 1.115
  • CHF 1.283

Die Umgebung von Maumere in Zentralflores ist bekannt für die Herstellung von traditionellen Ikat-Stoffen. Viele Dörfer haben sich auf eine spezielle Technik spezialisiert. Neben Kunsthandwerk hat die Region aber auch spektakuläre Naturschauspiele, wie die drei farbigen Seen des Vulkans Kelimutu oder die vorgelagerten Riffe, zu bieten. Genießen Sie während der Rundreise nicht nur die landschaftlichen Highlights, sondern lernen Sie die Menschen der Blumeninsel kennen und lassen Sie sich von den vielschichtigen Kulturen bezaubern.